Archiv der Kategorie: Uncategorized

verdiente, aber auch im Zustande kommen unglückliche Niederlage

Gestern durften wir in Hollage auf Kunstrasen antreten. Die Mannschaft von Jan Niehaus hatte im Sommer einen Umbruch machen müssen, und steht aktuell wie wir im Mittelfeld der Tabelle.

Im klassischen 4 4 2 wollten wir die Hollager bearbeiten. Die erste Halbzeit ist dann auch schnell erklärt, wenig Tempo weil beide Mannschaften kaum Risiko spielen. Jeweils eine sehr gute Torchance pro Mannschaft, Hollage an die Latte, Stefan Lohbeck nach einer Ecke knapp vorbei. Kurz vor der Halbzeit erläuft Torsten einen zu kurzen Rückpass, umkurvt den Torwart und bedient David, der sich im Zweikampf durchsetzt (0:1). Damit geht es in die Pause.

Dort nehmen wir uns vor, weiter die Hollager Angriffe zu kontrollieren. Und weiter auch selber zielstrebig zum Tor zu spielen. In den ersten 15 Minuten kommt dann ein Sturmlauf auf uns zu, wir laufen nur hinterher und betteln quasi um das Gegentor. Das fällt jedoch nicht. Dann werden wir wieder etwas passsicherer und kommen ebenfalls zu guten Einschussmöglichkeiten, die beste vergibt Maxi, der ans Außennetz schiesst. Das Spiel schwappt nun hin und her, beste Möglichkeiten für Hollage bleiben ungenutzt. Wir sind vorne im Strafraum nicht präsent genug.

Bei einem Freistoß im Mittelfeld stehen wir extrem schlecht hinten, der Ball geht durch das Spielerknäul, Doppelpass, der Mann ist alleine vor dem Tor und schießt Florian ab. Der zweite Hollager schafft es dann den Ball über die Linie zu bringen.

Dann die spielentscheidende Szene, wir müssen einen Spieler der leicht am Finger blutet versorgen, obwohl lauter Spieler mit blutenden Knien auf dem Feld laufen. Der Spieler darf erst das Spielfeld betreten als Hollage fast am Strafraum ist, nach dem er schon quasi 2 Minuten draußen wartet. Leider foulen wir dann im 16er, so dass es Elfmeter gibt. Mit einem Mann mehr wäre der Pass dorthin nicht möglich gewesen. Hollage verwandelt sicher zum nicht unverdienten 2:1. Damit ist Schluss.

Fazit: Das 2:0 verpasst, und am Ende dafür bestraft worden. Bitterer Sonntagnachmittag für uns. Dennoch war die kämpferische Leistung in Ordnung. Im dritten Spiel in 7 Tagen hat die Mannschaft alle Körner geopfert um einen Punkt aus Hollage mitzunehmen. Hat nicht sollen sein.

 

Kommenden Samstag geht es dann mit einem Heimspiel gegen Bippen weiter. Anstoß auf der Sportanlage Engelern ist um 18 Uhr. Wir freuen uns über zahlreiche Zuschauer.

Heimbilanz bleibt makellos, Sieg gegen Ankum

Gestern Nachmittag stand das Spiel gegen Quitt Ankum II auf dem Programm. Ankum war auch gut in die Saison gestartet, bekam aber vor zwei Wochen einen Dämpfer gegen Achmer.

In einer intensiven und konzentrierten Trainingswoche konnte man sehen, dass unser Mannschaft gewillt war, eine bessere Leistung an den Tag zu legen.

Mit einer Systemumstellung und mehr offensiv Power gingen wir dann in die Partie. Wir wollten die Chance vorne suchen, dennoch war erste Prämisse hinten stabiler zu stehen. Die neue Abwehrreihe machte dann auch einen guten Job. Vorne fing es ebenfalls gut an. Die erste Flanke von David kam am zweiten Pfosten bei Maxi an, der den Ball per Kopf an die Latte setzte. Die nächste Flanke von David schien der Torwart bereits sicher zu haben. Den Ball ließ er jedoch fallen, so dass Christian Kruse handlungsschnell reagierte und bereits nach zwei Minuten zum 1:0 einschob.  Dieser Treffer gab uns Sicherheit, jedoch war spielerisch noch einiges an Luft nach oben.  Wir kontrollierten das Geschehen, der Ball war auf beiden Seiten oft in der Luft unterwegs.

Nach Balleroberung im Mittelfeld kommt der tödlich Pass von Phil. Maxi kreuzt in die Mitte erobert sich den Ball vom Gegner zurück, schlägt einen Haken, Kruse nimmt den Ball weg und drischt ihn zum 2:0 ins Tor ( 35. Minute). Wie sagt man ein Tor zum richtigen Zeitpunkt. Kurz danach schwächt sich Ankum selber und wir sprechen es direkt an, dass wir noch mehr tun müssen.  Kruse vollendet seinen Hattrick kurz vor dem Halbzeitpfiff und mit 3:0 geht es in die Pause.

Dort stellen wir das System um, damit wir noch zusätzlich einen Spieler mehr auf außen haben. Es wird weiterhin höchste Konzentration gefordert um zu Null zu spielen. Die Jungs werden ermutigt auch hinten zu spielen. Beim Stand von 3:0 muss man nicht jeden Ball lang schlagen.  Gesagt getan, wir versuchen mehr das Spiel zu leiten, oftmals kommt der Pass in die Spitze dann nicht gut. Von 10 Ankumer geht keine Gefahr aus. Da wir noch kein Tor nach einem Standard haben, erledigen wir das in Form von Christoph der einen Freistoß von David ins Netz köpft (67. Minute).

Anschließend wechseln wir weiter durch, das hemmt unseren Spielfluss etwas und vor allem unsere Rückwärtsbewegung. Links nicht aggressiv genug, rechte Seite pennt; Ankum darf ein Tor schießen, erst im zweiten Versuch, den ersten hält Florian aus kurzer Distanz.

Fazit: Hochzufrieden mit dem Ergebnis und vielen Teilen der Leistung. Spielerisch können wir sicherlich noch zu legen, auf Grund der zwei Niederlagen sicher nicht verwunderlich, dass lieber der Querpass oder der lange Schlag genutzt wurde. Defensiv standen wir besser als in den letzten beiden Spielen. Es bedarf aber 90 Minuten Konzentration um zu Null zu spielen!!! Gute Teamleistung; darauf können wir aufbauen.

Am kommenden Samstag geht es für uns schon weiter. Die Reise ins Wallenhorster Land steht an. Gegner ist dann der Tabellenführer aus Rulle. Anstoß ist um 16:15. Wir freuen uns auf zahlreiche Unterstützung.

Enttäuschender Ausflug nach Herringhausen

Gestern stand für uns die Vorrunde im Krombacher Pokal an. Die weite Auswärtsfahrt hinterließ gleich negative Spuren bei uns.

Geistig und körperlich brauchten wir 20 Minuten um überhaupt ansatzweise ins Spiel zu finden. Schlampiges und unkonzentriertes Passspiel brachten häufig den Passempfänger in Schwierigkeiten. Der Mitspieler wurde meist schonungslos in unnötige Zweikämpfe dadurch verwickelt. Der Gegner war zudem noch deutlich aggressiver als wir. Zu diesem Zeitpunkt stand es dann auch bereits 2:0. Alles was wir vermeiden wollten war eingetreten.

Das es auch besser geht zeigt uns David, der sich aufreibt, Zweikämpfe sucht und die Knochen hinhält (Elfmeter), damit der Anschluss. Einzig David dient im vorderen Bereich als Anspielstation, bei meist 6 Mann vor dem Ball, erschreckend dass kaum der Ball gefordert wird. Umso schwerer für die 3 hinten.

Im Zentrum passt am gestrigen Nachmittag in Hälfte eins bei uns fast gar nichts. Der Gegner freut sich über wenig Gegenwehr und schießt ca. 20 mal Richtung Tor, mit einem glücklichen 1:2 geht es in die Pause. Dort nehmen wir uns vor vieles besser zu machen. Wir lassen den Ball nun etwas besser laufen. Der Gegner hat ob des hohen Tempo auf verwalten geschaltet und lässt uns anlaufen. Großartiges passiert jedoch erstmal nicht. Strittige Entscheidungen des Schiedsrichters werden mehrfach kommentiert und bringen uns „auch“ nicht in eine besser Position. Eher noch das Gegenteil. Dann lassen wir doch mal unsere Klasse aufblitzen. Steilpass aus dem Zentrum auf Maxi, der bedient den mitgelaufenen David. Ausgleich. Danach verfallen wir wieder in unnötiges. 3 Mann versuchen den Mann zu stellen, wir foulen in der völlig falschen Situation und der Gegner bedankt sich mit einem Traumtor. Freistoß aus 25 Metern direkt in den Winkel.

Und wieder laufen wir hinterher. Die Spielrichtung wechselt jetzt alle 10 Sekunden per langem Schlag. Wir unterlaufen einen, und Florian geht etwas ungeschickt zu Werke, Foul und Elfmeter und Rot. Das wir nach dem Elfmeter noch im Rennen sind verdanken wir unserem Elfmeterkiller Michael Schnerre. In der Nachspielzeit haben wir noch eine riesen Chance. Der Torwart pariert auf der Linie.

Fazit: Wir verlieren  völlig zu Recht. Dieser Auftritt der Mannschaft hatte zu keiner Zeit das Niveau der Kreisliga. Wir müssen verstehen und umsetzten. Zu sagen man hat seine Aufgaben verstanden reicht nicht.  Wir müssen anfangen es wieder zu tun; dass heißt vernünftige Vorbereitung auf das Spiel, konzentriertes Aufwärmen, Laufarbeit, seinen Gegenspieler bekämpfen. im Grunde sind das die Grundtugenden die man als erstes abruft. Alles weitere kommt von alleine.

In elf Tagen ist es dann so weit. Der FCR Bramsche kommt zum ersten Punktspiel nach Engelern. Anstoß ist um 19:30 am 17.08.2017. Wir freuen uns über jeden Unterstützer.