Archiv für den Monat: Juni 2015

Vorbereitung der 1.Herren hat gestern begonnen

Am gestrigen Montag fanden sich 16 Spieler zum Training auf dem Sportplatz ein. Es fehlten lediglich Stefan Lohbeck, Christian Kruse (beide Urlaub), sowie der erkrankte Benedikt Pohlkamp, und der noch beruflich verhinderte Michael Schnerre.

Nach einem kleinen Motivationsfilm ging es dann wieder auf den Platz zum ersten Spielchen Alt gegen Jung.

In den nun folgenden, schweißtreibenden Trainingseinheiten in der Vorbereitung geht es überwiegend um den Fitnesszustand und die Verbesserung der Defensivarbeit.

Folgende Testspiele sind bereits vereinbart:

Im Rahmen des Samtgemeindepokals in Neuenkirchen spielen wir am:

11.07 um 18 Uhr gegen Eintracht Neuenkirchen

14.07 um 20 Uhr gegen BW Merzen

18.07 um 17:45 gegen die SG Voltlage

In der Sportwerbewoche kommt der TuS Haste am  22.07 auf unsere heimische Anlage. Anstoß ist um 19:30.

 

Das letzte Testspiel findet am 26.07.15 um 17 Uhr gegen Quitt Ankum II auf der heimischen Anlage in Engelern statt.

 

 

1.Damenmannschaft – Saison 2014/15 – ein Rückblick

Die erste Saison einer Damenmannschaft des SV DJK Schlichthorst auf Verbandsebene ist Geschichte, also ist es Zeit die Spielzeit einmal Revue passieren zu lassen und ein kurzes Fazit zu ziehen.

Schon die nackten Zahlen belegen das die junge DJK-Truppe mit einem beachtlichen 7.Platz in der Endabrechnung als bester Aufsteiger in der Oberliga gut angekommen ist. Anders als noch in der Vorsaison musste die Damenmannschaft in dieser Spielzeit das erste Mal mit einer längeren Niederlagenserie klarkommen. Doch auch diese neue Herausforderung wurde vom Team gut gemeistert und stärkte sogar den Zusammenhalt in der Truppe, die angesichts der leise aufkommenden Kritik noch enger zusammenrückte. Jeder in der Mannschaft – sowohl Spieler als auch Trainer – hat in diesem ersten Jahr in der Oberliga viel dazugelernt. Der Unterschied zwischen Landesliga und der Oberliga in Bezug auf Intensität und Cleverness ist enorm und vielleicht auch deshalb wurde dem DJK-Team in einigen Spielen schmerzlich aufgezeigt das Fehler in dieser Liga gnadenlos bestraft werden – hierbei muss besonders an das Debakel im Auswärtsspiel gegen Union Meppen erinnert werden.

Aber auch positive Highlights gab es in der vergangenen Spielzeit eine ganze Menge und ich werde mit großer Sicherheit in der Aufzählung einige davon übersehen haben. Das Halbfinale des Niedersachsenpokals gegen den VFL Jesteburg nach vorangegangen Siegen gegen Gretesch, Büppel und Göttingen. Die Titelverteidigung beim hochkarätig besetzten Hallenturnier des TuS Borgloh mit dem Finalsieg gegen den Meister der Regionalliga Nord Henstedt-Ulzburg und der erneute Titelgewinn bei den inoffiziellen Hallenkreismeisterschaften in Melle. Zudem gewannen wir auch unser eigenes Swiss-Life-Turnier in der Voltlager Sporthalle mit einem Sieg im Finale gegen den SV Upsprunge. Weiterhin die Derbysiege gegen die Blau-Weißen aus Hollage und nicht zuletzt das sehr gut besuchte Freundschaftsspiel gegen die Nationalmannschaft der Bundeswehr.

Die Mannschaft zeigte im Verlauf der Saison immer wieder welches riesige Potential in ihr schlummert als es gegen die vermeintlichen Großen in der Liga ging und man sich zeitweise auf Augenhöhe bewegte. Nach verletzungsbedingten Ausfällen wichtiger Spielerinnen spielten sich immer wieder neue Akteurinnen in den Vorgrund und sorgten dabei auf teilweise für sie neuen Positionen für Furore. Auch wurde innerhalb der Saison mehrfach das Spielsystem gewechselt und somit ist die Mannschaft nun in der Lage sich besser auf fast jeden Gegner taktisch einzustellen. Leider wird sich der Kader aus verschiedenen Gründen in der neuen Saison etwas verändern, wobei besonders der Verlust einiger erfahrener Spielerinnen schwer wiegt. Jedoch ist sichergestellt das es auch in naher Zukunft Oberligafußball beim DJK zu sehen gibt. Insgesamt also eine absolut erfolgreiche Saison mit einem hoffnungsvollen Blick auf die nächste Spielzeit.

Zum Abschluss noch ein ganz besonderer Dank an unsere Fans und Gönner. Wir sind mächtig stolz darauf wie ihr uns unterstützt und auch hoffentlich weiter unterstützen werdet. Man muss erst schon ein bisschen in der „Fussballwelt“ rumgekommen sein um zu realisieren in was für einem tollen Umfeld wir uns beim SV DJK Schlichthorst bewegen. Bei uns ist sicher nicht alles perfekt, aber wir sind alle Amateure und das im besten Sinne. Dabei brauchen wir uns als kleiner Dorfverein keinesfalls verstecken  – ganz im Gegenteil.

Der ganze DJK Schlichthorst trauert

Heute ist plötzlich und unerwartet unser langjähriger Kassierer und Sportskamerad Reinhard Westerfeld tödlich verunglückt.
Er wird ein großes Loch in der Vereinsarbeit des SV DJK Schlichthorst hinterlassen. Als Mensch wird er nicht, als Vorstandskollege nur schwer zu ersetzen sein.

gez. Der Vorstand