Archiv für den Monat: März 2018

Durststrecke wird in Ankum beendet!

Gestern Abend stand das Spiel gegen Quitt Ankum II auf dem Programm. Verlieren verboten war das Motto. Die Ankumer stehen ebenfalls unten im Keller der Tabelle, haben aber auch schon bereits 18 Spiele mit dem von gestern absolviert.

Nach den letzten Eindrücken aus unserem Testspiel gegen Neuenkirchen wurde die Defensive nochmal verstärkt. An die Mannschaft wurde appeliert, dass sich jeder erst zu 100% um seine Aufgabe kümmern muss, sich anschließend aber auch für den Mitspieler den Allerwertesten aufreißt. Dies wurde über die gesamte Spielzeit eingefordert. Und von der Mannschaft gut umgesetzt.

Das Spiel begann reichlich zerfahren auf unserer Seite . Wir wollten Ballkontrolle, durch aggressives Ankumer Pressing und die falschen Bälle verloren wir anfangs ziemlich oft den Ball im Mittelfeld und konnten meist gerade so retten. Zu statisch in den Positionen rechts und links und zu langsam in der Ballzirkulation. Erste Abschlüsse der Ankumer waren harmlos und sicherere Beute von Florian.  Nach 20 Minuten kamen wir dann besser ins Spiel. Über die linke Seite konnte Dominik mehrfach Tempo aufbauen. Die Zielstrebigkeit Richtung Tor war noch nicht vorhanden. Immer wieder schafften wir es nun den Ball von außen in den 16er zu spielen. Leider fanden wir dort kaum Abnehmer. Die beste Chance kurz vor der Pause hatte Stefan Lohbeck, der knapp verzieht.

Mit einem gerechten 0:0 ging es in die Pause. Dort nahmen wir uns vor, genauso weiter dagegen zu halten, sowie auch zielstrebiger zum Tor zu gehen. Klare Ansage war das weiterhin auf die Null hinten zu achten sei. Risiko solle auf keinen Fall eingegangen werden.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit blieb es erst weiter ausgeglichen. Zwischen den Strafräumen hielt sich das Geschehen meist auf.  Eine erste Großchancen konnten wir durch David verzeichnen, der aber am Torwart und Tor vorbei zieht. Das war aber das Signal konsequenter nach vorne zu spielen. Ankum kam hinten kaum noch durch, wir spielten weiterhin viele Bälle quer vor das Tor, und fanden noch immer keinen Abnehmer. Mit der Einwechslung von Maxi schalteten wir noch einen Gang offensiver. Immer wieder konnten wir nun mit mehr Tempo auf die Abwehr zu kommen. Leider schafften wir es nicht aufs Tor.

Wenn man aus dem Spiel heraus nicht auf das Tor kommt, dann müssen halt die Standards sitzen. Ecke David; Kopfball Stefan Lohbeck, das erlösende 1:0. Der Brustlöser für die gesamte Mannschaft. Ankum musste nun zwingend weiter öffnen, wir spielten es aber nicht klug zu Ende ( fehlende Spiel und Trainingspraxis). Ankum kam durch einen Pfostenschuss und einen Fehler unserseits zu den beiden einzigen Chancen auf das Tor. In der 91. Minuten wird Bastian dann im gegnerischen 16er gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelt David sicher zum 2:0. Damit wurde das Spiel beendet.

Fazit: Wir wussten was zu tun ist und haben unseren Job erledigt. Extrem wichtig war dieser Dreier, da wir nun gegen die Mannschaften von oben müssen. Stabile Defensive und vor allem seit 6 Monaten mal wieder zu 0!!! Nach 7 Spielen ohne Sieg war es ein gutes Gefühl mal wieder zu gewinnen. Mit unserem ersten Auswärtsdreier der Saison setzten wir uns von Ankum ab. Das Thema Klassenerhalt ist aber keineswegs durch für uns. Wir müssen von nun an Woche für Woche diese Einstellung in die Spiele legen. Mut für nächste Woche macht uns die Erfahrung aus dem letzten Jahr gegen Rulle sowie die Gewissheit in Rulle 70 Minuten auf Augenhöhe agiert zu haben.

Anstoß gegen Eintracht Rulle ist am kommenden Sonntag um 15 Uhr ( Sportplatz Engelern)<. Wir freuen uns über zahlreiche Unterstützung.